Web

 

WLAN-Wucher auf der CeBIT

05.03.2004

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Deutsche Messe AG bittet mobile Surfer kräftig zur Kasse. CeBIT-Besucher, die auf der Messe WLAN-Dienste nutzen möchten, müssen heuer bis zu 130 Prozent mehr berappen als vergangenes Jahr. Der Veranstalter wird auf der CeBIT, die am 18. März beginnt, drei WLAN-Tarife anbieten. Im Portfolio sind Voucher, die zur ein-, vier- und zehnstündigen Nutzung des Funknetzes berechtigen. Dabei handelt es sich um Nettozeiten, das heißt es wird nur die Zeit berechnet, die der Kunden online ist. Die drei Tarife kosten zehn, 35 und 85 Euro. Vergangenes Jahr hatte die Deutsche Messe dieselben Angebote noch für 7,50, 15 und 30 Euro vermarktet. Außerdem gab 2003 noch einen Service, der für 200 Euro während der gesamten Messedauer die WLAN-Nutzung erlaubte. Dieser Dienst wurde aus dem Programm gestrichen. Eine Sprecherin des Veranstalters begründete die Preiserhöhung damit, dass man

die Services vergangenes Jahr weit unter Kosten verkauft habe. Während die Messe also die Hand aufhält, will der Münchner Provider E-Garten.net Besuchern der Messe den Zugang ins Internet kostenlos für eine Stunde anbieten. (pg)