Web

 

Wireless macht´s möglich: Eine Reise durch den Körper

20.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Man stelle sich eine kleine Pille vor, die nach dem Schlucken durch den Körper reist, Informationen über den Gesundheitszustand (Temperatur, Blutzuckerspiegel, Krankheitserreger) sammelt und diese weitergibt. In nicht allzu weiter Zukunft sollen diese Entwicklungen auf Grund drahtloser Internet-Technologien möglich sein, glaubt man John Zeglis, Chief Executive Officer (CEO) der Wireless-Einheit des US-Carriers AT&T. In seiner Keynote-Ansprache auf der "Internet Telecom Expo" in New York malte der Manager verschiedene Bilder der Wireless-Zukunft. So könnten mobile Internet-Benutzer in wenigen Jahren ihre Handhelds auf einen Gegenstand richten und sofort Informationen darüber erhalten. Zeglis demonstrierte hierzu ein CD-Player-ähnliches Gerät, das aus einer Enzyklopädie und einem PDA (Personal Digital Assistant) besteht. Durch Entwicklungen wie diese werde sich die Zahl der mobilen

Internet-Benutzer in den USA in den nächsten fünf Jahren auf rund 200 Millionen verdoppeln, prophezeite Zeglis. Das bedeute ein Umsatzvolumen von 70 Milliarden Dollar.