Microsoft zufrieden mit Windows 8

"Wir haben Windows neu erfunden"

14.09.2011
Microsoft will den großen Wurf: 'Windows 8' steht in den Startlöchern und soll eine radikale Kehrtwende - endlich auch in Richtung Tablet-Computer - möglich machen.
Windows-Chef Steven Sinofsky stellte die Entwicklerversion von Windows 8 auf der BUILD Conference vor.
Windows-Chef Steven Sinofsky stellte die Entwicklerversion von Windows 8 auf der BUILD Conference vor.
Foto: IDGNS Boston

Microsoft hat sein Betriebssystem mit Windows 8 komplett runderneuert und will sich damit fit machen für die tiefgreifenden Veränderungen im Computermarkt. "Wir haben Windows neu erfunden", sagte Microsoft-Manager Steve Sinofsky am Dienstag auf der Entwicklerkonferenz Build in Anaheim bei der Vorstellung weiterer Details des neuen Systems. "Vom Chipsatz bis hin zur Benutzeroberfläche bietet Windows 8 eine Reihe neuer Funktionen, die ihresgleichen suchen." Insgesamt 1500 Veränderungen hätten die Entwickler gegenüber Windows 7 umgesetzt.

Einen Zeitpunkt, wann das neue Betriebssytem verfügbar sein wird, nannte Sinofsky allerdings nicht. Seit Dienstagabend stellt Microsoft für Entwickler von Anwendungen eine Vorschau, Beispiele, einen Leitfaden und andere Inhalte für das Programmieren von Apps im Netz bereit. "Wir lassen uns von Qualität antreiben, nicht von einem Datum", sagte Sinofsky. Branchenbeobachter gehen davon aus, dass Windows 8 nicht vor Anfang 2012 erscheinen wird.

Windows 8 soll der dramatischste Versionssprung seit Windows 95 werden. Die neue Plattform hat sich radikal von der altbekannten Oberfläche mit Startbutton und Taskleiste verabschiedet und nimmt stattdessen kräftig Anleihen bei Microsofts Smartphone-Betriebssystem Windows Phone. Für einzelne Anwendungen wie dem Office-Paket oder dem Internet Explorer 10 soll die alte Umgebung allerdings weiter verfügbar bleiben. Alle Programme, die unter Windows 7 laufen, lassen sich auch auf Windows 8 nutzen, erklärte Sinofsky.

Inhalt dieses Artikels