Ratgeber

Wir brauchen eine E-Mail-Kultur

04.03.2009
Von 


Sascha Alexander ist seit vielen Jahren als Redakteur, Fachautor, Pressesprecher und Experte für Content-Strategien im Markt für Business Intelligence, Big Data und Advanced Analytics tätig. Stationen waren unter anderem das Marktforschungs- und Beratungshaus BARC, die "Computerwoche" sowie das von ihm gegründete Portal und Magazin für Finanzvorstände CFOWORLD. Seine Themenschwerpunkte sind: Business Intelligence, Data Warehousing, Datenmanagement, Big Data, Advanced Analytics und BI Organisation.

Produktiver mit Outlook 2007

Mit Outlook 2007 hat Microsoft zusätzliche Funktionen in einer neu strukturierten Oberfläche vorgestellt, die dem Anwender bei der täglichen Arbeit mit E-Mails helfen sollen. Hier ein paar Beispiele:

  • Eine Aufgabenleiste, die auch außerhalb des Kalenders funktioniert und neben den eigenen E-Mails Verbindungen zu Aufgaben herstellt, die möglicherweise in Programmen wie Project, OneNote oder Microsoft Windows SharePoint Services gespeichert wurden.

  • Gruppierungen sind nun über alle Outlook-Elemente hinweg möglich. In jede Gruppe können Outlook-Ordner (Aufgabe, Kontakte etc.) aus beliebigen Outlook-Speichern (persönliche Ordner, öffentliche Ordner oder Exchange-Postfächer) eingefügt werden.

  • E-Mails lassen sich standardmäßig per Word bearbeiten - ohne ein Umschalten zum Editor.

  • Excel-Tabellen oder Word-Dokumente lassen sich direkt in Outlook erstellen und versenden.

  • Eine Grafik als Attachment kann jetzt schon im Vorschaufenster angezeigt werden.

  • Terminerinnerungen lassen sich nun auch in Unterordnern nutzen.

  • Integration von RSS-Feeds in die Ordner.

  • Per Outlook-Konto lassen sich auch mobile Dienste nutzen.

  • Automatischer E-Mail-Konto-Konfigurationsassistent.

  • Zentrale Verwaltung von Sicherheitsaspekten über ein "Trusted Center", ferner ein verbesserte Junk-E-Mail-Filter sowie Sicherheitsfunktionen, die Hyperlinks deaktivieren und vor bedrohlichem Inhalt in E-Mail-Nachrichten warnen.

  • Vollindexierte Suche über die Windows Desktop Search Engine.

  • Kategorien lassen sich zusätzlich farblich kennzeichnen und schneller hinzufügen.

  • Der Kalender lässt sich für beliebige Personen innerhalb und außerhalb der Organisation freigeben und bietet zusätzliche Übersichtsoptionen.

Mehr zu Outlook 2007: