Web

 

Windows XP schneller booten

02.06.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Giga-byte Technology Co. Ltd. ist auf ein Verfahren gestoßen, wie sich PCs mit Windows-XP-Betriebssystem schneller starten lassen. Ursprünglich hatte der taiwanische Hardware-Hersteller "iRam" als PC-Speicherkarte für die Unterstützung von Video- und Schnitt-Applikationen entwickelt. Da das Laufwerk Informationen auf vier DDR DRAM (Double Data Rate Dynamic RAM Memory Slots) mit bis zu 4 Gigabyte speichert, kann der Datenzugriff rund 60-mal schneller erfolgen als von einer Festplatte.

Anwender, die es leid sind, beim Hochfahren ihres Windows-XP-PCs eine Minute zu warten, können auch das Betriebssystem auf der iRam-Karte installieren und laut Giga-byte-Marketing-Account-Manager Tim Handley so den Rechner innerhalb von Sekunden booten. Die Karte passt in Standard-PCI-Slots und nutzt eine Serial-ATA-Schnittstelle. Laut Hersteller gehen die darauf gespeicherten Daten nicht verloren, wenn der PC abgeschaltet wird. Ist der Rechner ganz vom Netz getrennt, versorgt eine Notstrombatterie die Karte bis zu 12 Stunden mit Spannung. iRam soll im Juli auf den Markt kommen und kostet ohne DRAMs rund 60 Dollar. (rg)