Web

 

Windows XP kommt auch Embedded

10.04.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft wird auch sein kommendes Betriebssystem "Windows XP" in einer Embedded-Variante auf den Markt bringen. Diese entwickelt der Softwarekonzern zurzeit in Kooperation mit dem Spielautomaten-Anbieter Bally, der Settop-Box-Abteilung von Fujitsu-Siemens sowie der Abteilung Industrieroboter des Münchner Siemens-Konzerns. Laut Kim Akers, Sprecherin der Embedded and Appliance Group, habe man sich für diese Partner entschieden, weil sie sich entschlossen gezeigt hätten, Produkte auf Basis von Windows XP Embedded auf den Markt zu bringen. Die Entwicklungspartner erhalten laut Akers aber weder Zugang zum Sourcecode-Allerheiligsten noch eine finanzielle Entschädigung für ihre Hilfe beim "Entwanzen" der Microsoft-Software.

Windows XP Embedded soll einen deutlich anderen Weg einschlagen als sein Vorgänger Windows NT Embedded. Dieser erschien erst 18 Monate nach der PC-Version und unterschied sich technisch erheblich von dieser. Embedded XP soll binnen 90 Tagen nach Erscheinen von Windows XP erhältlich sein und dessen Softwarebasis nutzen. Allerdings soll es in 4 bis 8 MB Arbeitsspeicher Platz haben. "Die Embedded-Variante wird zeitgleich mit der Allzweckversion gebaut", bekräftigte Akers.