Web

 

Windows bekommt Treiber für iSCSI

13.03.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Microsoft hat gestern angekündigt, es werde wie versprochen im kommenden Juni für Windows 2000 (Desktop und Server), Windows XP sowie das kommende Windows Server 2003 Treiber für den kürzlich verabschiedeten Speicherstandard "iSCSI" zum kostenlosen Download bereit stellen. Der Redmonder Konzern bemüht sich seit einiger Zeit verstärkt, Windows stärker im Storage-Umfeld zu etablieren und hatte dazu beispielsweise im Januar eine strategische Partnerschaft mit HP geschlossen.

iSCSI, das jüngst von der IETF standardisiert wurde, erlaubt den Aufbau von Speichernetzen über Standard-Ethernet und IP (Internet Protocol). Die Marktforscher von Gartner erwarten, dass bis zum Jahr 2006 fast 1,5 Millionen Server über iSCSI an Storage Area Networks (SANs) angebunden seine werden - das wären mehr als über jede andere Technik wie etwa den aktuellen Marktführer Fibre-Channel. (tc)