Tuning-Tools entlarvt

Windows 7 mit versteckten Tools bereichern

21.08.2012
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Kommentierte Screenshots mit Bordmitteln von Windows 7 erstellen

Einfach Bildschirmausschnitte fotografieren.
Einfach Bildschirmausschnitte fotografieren.

Wer viele Screenshots ohne Profi-Tool erstellen muss, lernte unter Windows Vista das mitgelieferte Snipping-Tool zu schätzen. Auch Windows 7 bringt es mit. Der umständliche Weg via Druck-Taste und Bildbearbeitung entfällt.

Sie finden das Snipping-Tool im Zubehör-Menü. Für einen schnelleren Aufruf pinnen Sie es am linken oberen Bereich des Start-Menüs fest. Das Programm-Icon lässt sich auch in die Taskleiste von Windows 7 ziehen.

Mausklick ist Ihnen zu umständlich? Dann öffnen Sie es einfach mit einem Hotkey. Auch das Snipping Tool lässt sich mit einer bestimmten Tastenkombination starten. Hierzu rufen Sie mit der rechten Maustaste auf das Programm-Symbol das Kontextmenü "Eigenschaften" und wählen den Reiter "Verknüpfung" aus. Jetzt tragen Sie unter "Tastenkombination" die gewünschte Tastenkombination ein, mit der das Tool gestartet werden soll.

Nach dem Start der Applikation lässt sich ein Bildschirmfoto erstellen, indem der gewünschte Bereich mit der Maus markiert wird. Anschließend können Sie das Bild mit Stift und Textmarker bearbeiten und/oder Kommentare hinzufügen. Der Screenshot lässt sich in den Formaten GIF, JPG, MHTML und PNG abspeichern und per E-Mail versenden.