Tuning-Tools entlarvt

Windows 7 mit versteckten Tools bereichern

21.08.2012
Von 
Panagiotis Kolokythas arbeitet seit Juni 2000 für pcwelt.de. Seine Leidenschaft gilt IT-News, die er möglichst schnell und gründlich recherchiert an die Leser weitergeben möchte. Er hat den Überblick über die Entwicklungen in den wichtigsten Tech-Bereichen, entsprechend vielfältig ist das Themenspektrum seiner Artikel: Windows, Soft- und Freeware, Hardware, Smartphones, soziale Netzwerke, Web-Technologien, Smart Home, Gadgets, Drohnen… Er steht regelmäßig für PCWELT.tv vor der Kamera und hat ein eigenes wöchentliches IT-News-Videoformat: Tech-Up Weekly.

Energieeinstellungen mit Bordmitteln unter Windows 7 verwalten

Unnötigen Energieverbrauch vermeiden.
Unnötigen Energieverbrauch vermeiden.

Ein USB-Gerät ist nicht richtig in den Stand-by-Modus gewechselt und verbraucht unnötig Strom? Solche Übeltäter und zusätzliche Programme und Dienste, die das System unnötig stark belasten, finden Sie schnell mit dem Tool "Powercfg.exe".

Das Kommandozeilen-Tool hilft die Energieeinstellungen zu verwalten und wird mit Admin-Rechten aufgerufen. Um es zu starten, müssen Sie im Start-Eingabefeld "cmd.exe" eingeben und auf den gefundenen Eintrag einen Rechtsklick durchführen. Anschließend muss der Befehl

powercfg -energy

Der Energy-Report.
Der Energy-Report.

in die Kommandozeile eingegeben werden. Das gesamte System wird von der Applikation überprüft und das ermittelte Ergebnis in der Datei "energy-report.html" im Windows-Verzeichnis "System32" abgespeichert.