Web

 

Wind will Telekom auf 303 Millionen Mark verklagen

10.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der italienische Mobilfunk- und Festnetzbetreiber Wind hat angekündigt, die Deutsche Telekom auf 303 Millionen Mark Schadensersatz zu verklagen. Als Grund für die Forderung nannte Wind-Chef Tommaso Pompei die gescheiterten Fusionsverhandlungen der Telekom mit der Telecom Italia. Der deutsche Telekommunikationsriese, der augenblicklich 24,5 Prozent am Wind-Konsortium hält, habe die Partner France Telecom und Ente Nazionale Energia Elettrica (Enel) zu spät über die Kaufabsichten informiert. In einem Kommentar gegenüber "vwd" wies der Telekom-Vorstandsvorsitzende Ron Sommer die Schadensersatzforderungen als Spekulation zurück.