Digital Leader Award 2018

Wie die Commerzbank Ihre Führungskräfte zu Digital Leadern macht

Ingrid Weidner arbeitet als freie Journalistin in München.
In einem maßgeschneiderten Programm vermittelt die Commerzbank ihren Managern digitale Führungskompetenzen. Die Weiterbildung ist Teil der Zukunftsstrategie und soll den Kulturwandel im Unternehmen beschleunigen.

Die Banken- und Finanzwelt öffnet sich nur langsam der Digitalisierung. Fintech-Startups stört das keineswegs, sie attackieren traditionelle Geldhäuser und Versicherungen mit neuen Geschäftsmodellen. Darauf müssen Platzhirsche wie die Commerzbank reagieren. Das 1870 gegründete Bankhaus forciert mit aller Macht den Kulturwandel im Unternehmen. Ein Aspekt der Strategie "Commerzbank 4.0" ist es, die Kompetenzen der Mitarbeiter und Führungskräfte auf die digitale Arbeitswelt auszurichten.

Die ersten Absolventen des Führungskräftelehrgangs zum Erwerb digitaler Kompetenzen haben sich zum abschließenden Gruppenbild aufgestellt. In diesem Jahr absolvieren weitere Manager das Programm. Für Kirsten Weisbender (Leiterin Cultural Change, Commerzbank) steht fest: »Wie in vielen Traditionsunternehmen haben wir in der Commerzbank gewachsene Strukturen. Der Erfolg des digitalen Projekts liegt darin, Silos und Strukturen aufzubrechen.«
Die ersten Absolventen des Führungskräftelehrgangs zum Erwerb digitaler Kompetenzen haben sich zum abschließenden Gruppenbild aufgestellt. In diesem Jahr absolvieren weitere Manager das Programm. Für Kirsten Weisbender (Leiterin Cultural Change, Commerzbank) steht fest: »Wie in vielen Traditionsunternehmen haben wir in der Commerzbank gewachsene Strukturen. Der Erfolg des digitalen Projekts liegt darin, Silos und Strukturen aufzubrechen.«
Foto: Commerzbank

Am Pilotprojekt "Digital Leadership Challenge", kurz #DLC, nahmen im vergangenen Jahr 50 ausgewählte Manager aus unterschiedlichen Abteilungen teil. Das dreimonatige Programm umfasste zahlreiche Workshops, Selbstlernmodule über eine Lernplattform sowie Treffen mit Startups aus der Fintech- Szene, um deren Arbeits- und Denkweise kennenzulernen. Auch Führungskräfte- Coachings waren Teil des Trainings. Das Projekt war anfangs durchaus umstritten, nicht alle Führungskräfte waren von der Idee begeistert.

"Mit der Digital Leadership Challenge werden die Führungskräfte sensibilisiert und angeregt, mit der Veränderung bei sich selbst zu beginnen", sagt Kirsten Weisbender, Leiterin Cultural Change beim Frankfurter Geldinstitut. Dazu brauche es Mut und Freiräume, damit der Wandel im Unternehmen gelebt werden könne. Eine weitere Herausforderung war, die Teilnehmer von den zeitaufwendigen Workshops und Online-Lerneinheiten zu überzeugen.

Die arbeitsintensiven Monate zeigten den Führungskräften, wie wichtig es ist, sich mit der Digitalisierung auseinanderzusetzen und neue Fertigkeiten zu erlernen. Das Programm war flexibel und wurde nach regelmäßigen Feedback-Runden immer wieder angepasst. Im Oktober 2017 freuten sich die Teilnehmer des Pilotprojekts über ihre Zertifikate. Weil sie das Thema begeisterte, gründeten sie eine Alumni-Gruppen, um sich weiterhin auszutauschen.

3 Elemente von DLC

  1. Eine digitale Lernplattform.

  2. Führungskräfte-Coachings.

  3. Erlebnisse und Input aus der Digitalszene.

Dazu nutzen sie Sharepoint, LinkedIn, aber auch persönliche Treffen. In diesem Jahr durchlaufen 150 weitere Führungskräfte das dreimonatige berufsbegleitende Programm, so dass Ende 2018 die meisten Manager des Unternehmens fit in Sachen "Digital Leadership" sein dürften.