Gartner Symposium in Barcelona

Wie CIOs die dritte Ära der IT meistern

Wolfgang Herrmann ist Deputy Editorial Director der IDG-Publikationen COMPUTERWOCHE und CIO. Zuvor war er Chefredakteur der Schwesterpublikation TecChannel und stellvertretender Chefredakteur COMPUTERWOCHE. Zu seinen thematischen Schwerpunkten gehören Cloud Computing, Big Data / Analytics und Digitale Transformation.
Unternehmen bauen ihre Digital-Business-Initiativen in großem Stil aus und stehen an der Schwelle zu einer neuen Ära der IT, sagen Gartner-Analysten. Nachhaltigen Erfolg aber bringe nur eine Strategie, die dem ständigen Wandel Rechnung trage und Innovationen fördere.

"Wir sehen einen Meilenstein im Übergang zur dritten Ära der IT, der digitalen Ära", erklärt Andy Rowsell-Jones, Vice President und Distinguished Analyst bei Gartner. "Zu Anfang vollzogen CIOs den Sprung von der IT als Handwerk hin zur IT als industrielles Thema." Heute stünden digitale Initiativen und Wachstum auf der CIO-Agenda ganz oben: "Digital ist zum Mainstream geworden."

Ein neues Buzzword ist geboren: Gartners Forschungschef Mike Harris propagiert „ContinuousNEXT“ als Strategie für einen kontinuierlichen Innovationsprozess.
Ein neues Buzzword ist geboren: Gartners Forschungschef Mike Harris propagiert „ContinuousNEXT“ als Strategie für einen kontinuierlichen Innovationsprozess.
Foto: Gartner

Rowsell-Jones stützt sich auf eine Umfrage unter mehr als 3000 CIOs weltweit. Die Ergebnisse der "CIO-Agenda 2019" zeigten, dass das digitale Business einen Wendepunkt erreicht habe. So berichteten 49 Prozent der befragten CIOs, dass ihr Unternehmen sein Geschäftsmodell bereits verändert habe oder dabei sei, dies zu tun.

CIOs aus der Region Emea (Europa, Naher Osten, Afrika) schneiden im internationalen Vergleich besonders gut ab - vor allem wenn es darum geht, digitale Initiativen auszuweiten und in größerem Maßstab in ihren Unternehmen umzusetzen. Beim Entwickeln neuer Geschäftsmodelle spielten mittlerweile 58 Prozent der befragten Emea-CIOs eine führende Rolle oder seien tief in solche Vorhaben eingebunden, so der Analyst auf dem Gartner-Symposium in Barcelona.

Doch auch wenn die Zwischenbilanz in Sachen Digitalisierung positiv ausfällt, können sich CIOs nicht zurücklehnen, geben die Auguren zu bedenken. Um im Wettbewerb vorn zu bleiben, benötigten sie eine Strategie, die dem ständigen Wandel Rechnung trägt. Gartner nennt sie "ContinuousNEXT" und meint damit einen kontinuierlichen Innovationsprozess, den Unternehmen einleiten müssten.

Lesen Sie dazu auch:

Gartner blickt in die Zukunft - 10 disruptive Technologietrends für 2019

Auf dem Symposium erläuterte Forschungschef Mike Harris, was darunter zu verstehen ist. Erfolgsentscheidend sei vor allem, wie dynamisch Organisationen mit Veränderungen umgingen und auf welche Weise sie neue Technologien einsetzten. Bei der Entwicklung einer ContinuousNEXT-Strategie sollten sich CIOs dementsprechend an fünf Imperativen orientieren: Datenschutz, Augmented Intelligence, Kultur, digitales Produktmanagement und Digital Twins.