Web

 

Werden Handys teurer?

20.03.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Nachdem die Mobilfunk-Anbieter D2 Vodafone und T-Mobil angekündigt haben, die Subventionen für Handys künftig zu reduzieren, könnten Mobiltelefone in diesem Jahr wieder teurer werden. Bisher tragen die Netzbetreiber zur Finanzierung der Handys bei, wenn Neukunden bei ihnen einen Mobilfunkvertrag abschließen oder eine Prepaidkarte erwerben. Doch diese aggressiven Maßnahmen zur Neukundengewinnung sollen nun offenbar einer Strategie zur Pflege der bestehenden Klientel weichen.

D2-Vodafone-Chef Jürgen von Kuczkowski erklärte gegenüber dem "Handelsblatt": "Wir müssen die Balance halten zwischen dem Kundenpotenzial und den Kosten für Akquisition." Demnach telefonieren Neukunden immer weniger, so dass sich die Werbekosten nicht mehr rentierten. "Wir werden die Handy-Subvention zurückfahren", so der Top-Mann weiter. "Die Preise für subventionierte Geräte werden steigen, es sei denn, die Hersteller senken ihre Preise."