Web

 

Wer zu spät geht, den ...

20.05.1999
Personalien

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Arthur Rock, ein Venture-Kapitalist der alten Schule, verläßt das Board of Directors von Intel. Der 72jährige hatte die Position seit 1968 inne und muß den Platz aufgrund einer firmeninternen Regelung räumen. Rock gründete 1961 eine der ersten Venture-capital-Firmen im Silicon Valley und investierte frühzeitig in Start-up-Companies. Andy Grove, Chairman von Intel, über den Senior: "Ich hatte niemals Zweifel an seiner Weisheit und seinen Motiven."

Roel Pieper, Executive Vice President der niederländischen Philips Electronics NV, hat gekündigt. Der 42jährige galt als potentieller Nachfolger von Philips-CEO Cor Boonstra. Seit vergangenem August haben mit Pieper nun insgesamt sechs hochrangige Manager dem Unternehmen aus Eindhoven den Rücken gekehrt. Berichten zufolge duldet Boonstra, der die Firma in den letzten vier Jahren mit harter Hand reorganisiert hat, keine Kronprinzen unter sich.

Auch bei Sun Microsystems lichten sich die Reihen. Zack Rinat, Chef der NetDynamics-Division und Vice-President von Sun, ist auf der Suche nach einem neuen Arbeitgeber. Er kam vergangenen Juli im Zuge der 170-Millionen-Dollar-Übernahme von NetDynamics, einem Anbieter aus dem Bereich der Application-Server, zu Sun. Internen Quellen zufolge war Rinat seit der Sun-Netscape-Allianz unzufrieden mit seiner Rolle: "Er hatte einfach nichts mehr zu sagen".