Web

 

Wenn Handys und Handhelds scannen ...

15.06.2000
Motorola und Partner starten Joint-Venture

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Motorola will zusammen mit Symbol Technologies, Airclic und Connect Things ein Joint Venture gründen, um Handys und Handhelds mit Scanner-Technologie auszustatten. Das noch namenlose Gemeinschaftsunternehmen soll laut "Wall Street Journal" mit einem Startkapital von 500 Millionen Dollar ausgestattet und noch heute offiziell vorgestellt werden. Mit der neuen Scanner-Funktion können Mobiltelefone und PDAs (Personal Digital Assistants) künftig Bar-Codes von Produkten einlesen und sich anschließend mit der entsprechenden Homepage verbinden lassen.

Die Technologiegrundlage liefert das in West Conshohocken, Pennsylvania, ansässige Unternehmen Airclic, das offene Scanner-Plattformen entwickelt. Connect Things, eine Tochter des schwedischen Handy-Herstellers Ericsson, bastelt an einer Datenbank-Technik, die Bar-Codes mit den korrespondierenden Websites verbindet. Symbol wiederum bringt sein Entwicklungs-Know-How bezüglich modifizierter Palm-Handhelds für den industriellen Einsatz in das Joint Venture ein.