Web

 

Weltmarktanteile der größten Handyhersteller schrumpfen

13.09.2000

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die weltweiten Marktanteile der drei größten Handyhersteller sind im abgelaufenen zweiten Quartal 2000 im Vergleich zum ersten Quartal dieses Jahres leicht zurückgegangen. Zu diesem Ergebnis gelangt eine Untersuchung des Marktforschungsinstituts Dataquest. Demnach sind die Anteile des Weltmarktführers Nokia von 27,9 Prozent im vorhergehenden Quartal auf nunmehr 27,5 Prozent gefallen. Der zweitgrößte Handyhersteller Motorola verbuchte im zweiten Quartal einen Rückgang von 16 auf 15,6 Prozent. Den größten Schwund musste Ericsson hinnehmen. Die Anteile des schwedischen Herstellers am globalen Markt für Mobiltelefonproduktion sind von 11,5 Prozent im ersten Quartal 2000 auf nunmehr 10,3

Prozent heruntergegangen. Die Marktanteile der anderen bedeutenden Handyhersteller Panasonic, Alcatel, Siemens und Samsung bewegten sich alle in einem Rahmen von 5,5 bis 5,6 Prozent.