Web

 

Webtrends erneuert SEO-Tool Webpositions

14.09.2005

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Webtrends, im amerikanischen Portland ansässiger Hersteller von Web-Analysesoftware, hat die Version 4.0 seines SEO-Tools (Search Engine Optimization) "Webpositions" herausgebracht. Das Produkt analysiert, wie gut Websites über Internet-Suchmaschinen gefunden werden und hilft Anwendern, Online-Marketing-Kampagnen zu optimieren, heißt es beim Hersteller.

Neu sind Werkzeuge, mit denen sich Berichte über die Relevanz der eigenen Website sowohl für Suchmaschinen-Spider als auch bei der bezahlten Suche in "Dashboards" darstellen lassen. Die Dashboards zeigen die Daten in einer grafisch aufbereiteteten Übersicht an. Unterstützt werden laut Hersteller alle relevanten Suchmaschinen, darunter über 200 Keyword-Advertising-Programme wie Google Adwords, Overture, Miva, Kanoodle und Enhance Interactive.

Webpositions gibt außerdem Aufschluss darüber, auf wie vielen Websites die eigene Homepage verlinkt ist und wie viele Inhalte der eigene Site auf Trefferlisten von Suchmaschinen angezeigt werden. Verbessert wurde ferner die Integration mit der hauseigenen Web-Analyse-Plattform Webtrends 7.

Laut Webtrends gibt es weltweit 100.000 Webpositions-Anwender. (lex)


Mehr zum Thema:
WebTrends wird reprivatisiert