Web

 

Webmethods und HP geben OMI-Spezifikation frei

19.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Integrationsspezialist Webmethods und Hewlett-Packard haben gestern die allgemeine Verfügbarkeit der OMI-Spezifikation (Open Management Interface) angekündigt. Diese soll die Überwachung von Geschäftsprozessen mittels gängiger Systems-Management-Frameworks ermöglichen (Computerwoche online berichtete). Die im September erstmals vorgestellte Technik wollen beide Unternehmen Anfang des Sommers in ihre Produkte übernehmen. Neben den beiden Urhebern unterstützen auch die großen Systems-Management-Anbieter Tivoli, CA und BMC Software die OMI-Spezifikation. (tc)