Web

 

Webmethods sucht den Mittelstand

03.11.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Webmethods, Spezialist für Integrationssoftware, will künftig eine Version seiner Produkte angepasst an die Bedürfnisse des Mittelstandes auf den Markt bringen. Anlässlich seiner Anwenderkonferenz "Integration World", die Ende Oktober in Orlando, Florida, stattfand, stellte der Enterprise-Application-Integration- (EAI-)Anbieter das Integrations-Tool "Webmethods Express" vor. Kunden sollen damit Punkt-zu-Punkt-Verbindungen für den Datenaustausch zwischen einzelnen Applikationen einrichten können. Das Tool soll Ende des Jahres herauskommen. Über den Preis schweigt sich der Hersteller bislang aus. Allerdings soll es deutlich preiswerter sein als die als teuer verschrieene "Webmethods Integration Platform".

Neben der Eigenentwicklung kündigten die Webmethods-Verantwortlichen einige Kooperationen an. So soll künftig mit Hilfe der Mobiltechnik von Defywire Inc. der Datenmaustausch mit drahtlosen Geräten wie Handhelds oder Handys verbessert werden. Das für Ende 2003 erwartete Dashboard von Webmethods, mit dessen Hilfe Anwender Reporting- und Alarmfunktionen in der Integrationsplattform verankern können, soll mit der "Power-Analyzer"-Software von Informatica aufgewertet werden. Außerdem erklärte der Softwareanbieter, gemeinsam mit Oatsystems an einem Radio Frequency Identification- (RFID-)System zu arbeiten. (ba)

 

Yasmin Ragu

Intresting blog.

Yasmin Ragu

Really very helpful information,thanks for sharing.

comments powered by Disqus