Windows Edge Browser

Edge-Webinhalte an OneNote 2016 senden

Thomas Rieske arbeitet seit Oktober 2002 als freiberuflicher IT-Fachjournalist und Autor. Zu den Themenschwerpunkten des Diplom-Übersetzers zählen unter anderem Computersicherheit, Office-Anwendungen und Telekommunikation.
Mit dem Internet Explorer kann man ohne Weiteres eine Webseite über den Befehl "Send to OneNote" an das Notizprogramm der Microsoft-Office-Suite schicken und dort den Text wie gewohnt editieren. Anders bei Edge: Dem neuen Browser unter Windows 10 fehlt der entsprechende Eintrag im Kontextmenü.

Druckerfunktionen nutzen

Es gibt zwei Workarounds für das Problem. Jeder hat spezifische Vor- und Nachteile. Die erste Möglichkeit nutzt die Drucken-Funktion, die im Kontextmenü von Microsoft Edge integriert ist. Wenn Sie dieses Feature verwenden, gelangen Sie zu einem Dialog, in dem Sie als Drucker den Eintrag Send To OneNote 2016 selektieren können. Nun noch den Speicherort auswählen, und die lokale OneNote-Variante mit dem Ausdruck öffnet sich. Allerdings lassen sich auf diese Weise übergebene Inhalte einer Webseite nicht bearbeiten. Eigene Notizen können Sie aber wie gewohnt hinzufügen.

OneNote-Web-Clipper-Erweiterung einrichten

Für die zweite Möglichkeit benötigen Sie ein Microsoft-Konto und eine Erweiterung namens OneNote Web Clipper. Sie steht gratis im Microsoft Store zum Download zur Verfügung. Den Store erreichen Sie im Edge-Browser über das Einstellungsmenü, gekennzeichnet durch drei Punkte, und nachfolgendem Klick auf Erweiterungen / Erweiterungen aus dem Store abrufen. Anschließend wählen Sie das Add-on OneNote Web Clipper aus, installieren und aktivieren es in Microsoft Edge. Die jeweils angezeigten Schaltflächen im Store und im Browser sind selbsterklärend.

Web Clipper einrichten

Falls alles geklappt hat, sehen Sie in Edge das neu hinzugekommene Icon für den Web Clipper in der Symbolleiste. Laden Sie jetzt eine Webseite, deren Inhalt Sie an OneNote senden möchten, und klicken Sie auf das Icon. Der Web Clipper fordert Sie auf, sich mit einem Microsoft-Konto anzumelden. Anschließend blendet die Erweiterung ihr eigenes Menü ein. Darüber können Sie beliebige Teile der Seite ausschneiden oder sie komplett übernehmen sowie eigene Notizen hinzufügen und den Inhalt im Aussehen anpassen. Zum Schluss wählen Sie den Speicherort und klicken auf Ausschneiden.

OneNote mit Web Clipper nutzen

Danach können Sie den übernommenen Inhalt in OneNote anzeigen. Hierbei handelt es sich aber noch nicht um die lokal auf Ihrem Rechner installierte Anwendung, sondern um OneNote Online auf OneDrive. Doch hierüber lässt sich per Menübefehl In OneNote öffnen die lokale Desktop-Variante OneNote 2016 aufrufen. Hierzu ist es notwendig, dass Sie sich im lokalen OneNote, das zum Beispiel Bestandteil von Microsoft Office ist, mit demselben Microsoft-Konto wie für den Web Clipper anmelden.

OneNote ist nicht gleich OneNote

Auf einem Windows-10-PC ist standardmäßig eine weitere Variante von OneNote vorinstalliert, die in der Regel einfach OneNote oder OneNote für Windows 10 heißt. Diese App ist zwar in das Speichern-Menü der Notizbearbeitung von Microsoft Edge eingebunden, doch der Microsoft-Browser schickt den Inhalt als nicht editierbares Bild an die Anwendung. Infolgedessen ergeben sich die gleichen Nachteile wie beim ersten Workaround mithilfe der Drucken-Funktion. (hal)