Web

 

WD "Drivezilla": 200 GB auf einer Festplatte

30.07.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Western Digital hat in dieser Woche begonnen, erste Exemplare einer neuen "Caviar"-Desktop-Festplatte auszuliefern, die das Unternehmen angesichts ihrer schieren Kapazität von 200 GB scherzhaft als "Drivezilla" bezeichnet. Das Laufwerk bietet 80 GB mehr als die 120 GB aktueller Highend-PCs. Seine drei Platter rotieren noch dazu mit 7200 U/min merklich schneller als die des in Sachen Speicherplatz nächstgrößten Konkurrenten, Maxtors "D540X" mit 160 GB (5400 U/min). Billig ist Drivezilla mit knapp 400 Dollar allerdings nicht gerade.

Aufgrund der Kapazität verwendet das Laufwerk außerdem einen neuen Anschlüsstyp, den das für den ATA-Standard zuständige Technical Committee T13 im vergangenen Jahr verabschiedet hatte. Das Interface verwendet 48 statt der bislang üblichen 28 Bit und kann damit theoretisch Laufwerke mit bis zu 144 Petabyte ansprechen (bislang war bei 137 GB Schluss). Allerdings wird erst das Service Pack 1 für Windows XP, das im kommenden Monat erscheinen soll, diese Schnittstelle betriebssystemseitig direkt unterstützen. Für ältere Versionen liefert Western Digital eine spezielle Controller-Karte samt Software mit. (tc)