Neue Version

WatchOS 4.3.1 warnt vor veralteten Apps

01.06.2018
Von Halyna Kubiv
Neben iOS 11.4 wurde gestern Abend eine neue Version von WatchOS 4.3.1 veröffentlicht. Apple hat dabei vor allem Fehler behoben.

Wer bereits das iPhone auf iOS 11.4 aktualisiert hat, kann auch die Apple Watch auf die neue Version von WatchOS updaten. Im Unterschied zum mobilen Betriebssystem bringt jedoch das WatchOS 4.3.1 nicht so viele offensichtliche neue Funktionen. Beim Update weist Apple beispielsweise darauf hin, dass man den Fehler beim erneuten Starten behoben hat. Dabei haben sich manche Apple Watches beim Startvorgang einfach aufgehängt und sind nicht weiter als bis zum Apple-Logo auf dem Bildschirm gekommen.

Evernote, Wunderlist und Quip: Jede App hat ihre eigenen Vor- und Nachteile.
Evernote, Wunderlist und Quip: Jede App hat ihre eigenen Vor- und Nachteile.
Foto: Apple

Keine neue Funktion, sondern eher eine Warnung kommt im Hinblick auf die kommende WatchOS 5. Apple wird ab dem neuen Betriebssystem keine Apps mehr unterstützen, die noch für WatchOS 1 programmiert sind. Die Entwickler müssen somit ihre Apps bis Herbst auf den neuen Stand bringen.

Die aktuelle Iteration warnt nun den Nutzer, dass die jeweilige App nicht mehr auf dem aktuellen Stand ist und gegebenenfalls mit dem kommenden WatchOS nicht mehr funktionieren wird. Apple geht hier in etwa den gleichen Weg, den es bereits mit iOS 10 und iOS 11 gegangen ist: Mit der späteren Version von iOS 10 warnte das iPhone oder das iPad den Nutzer, dass die alten Apps nicht mehr funktionieren werden. Mit iOS 11 wurde die Unterstützung von 32-Bit-Apps beendet. (Macwelt)