Web

 

WatchGuard bringt Lowend-UTM-Appliance auf den Markt

04.12.2006
Der Sicherheitsanbieter erweitert sein Portfolio an integrierten Security-Appliances um für kleine Betriebe erschwingliche UTM-Produkte (Unified Threat Management).

In der Hoffnung, im UTM-Markt für kleinere Unternehmen stärker Fuß zu fassen, hat WatchGuard seine "Firebox-X-Edge-e"-Produktlinie entsprechend ausgebaut: Eine neue, für Mitte Dezember angekündigte Reihe von All-in-One-Boxen soll Anti-Virus, Anti-Spyware, Anti-Spam, Intrusion Prevention und Web-Blocking-Fähigkeiten in sich vereinen und mit verbessertem Quality-of-Service (QoS) sowie Traffic-Management einen für Security-Appliances zum Preis von unter 1000 unüblichen Funktionsumfang bieten. Mit den jüngsten Appliances, die neben UTM die Standard-Application-Layer-Firewall und -VPN-Funktionen des Anbieters umfassen, adressiert WatchGuard Betriebe, die bis zu 50 Nutzer in regionalen Niederlassungen oder Abteilungen schützen wollen. Mit der Neuankündigung verfügt nun das gesamte Appliance-Portfolio des Anbieters über UTM-Schutz.

Die kabelgebundene Firebox X Edge ist ab 528 Euro zu haben, während eine kabellose Variante ab 638 Euro erhältlich ist. Die Preise für das UTM-Bundle beginnen bei 880 Euro. (kf)