Web

 

Was passiert mit Apples Cube?

20.06.2001
Apples G4 Cube ist in den USA offenbar bei Distributoren nicht mehr erhältlich. Wird der Schrumpf-Desktop eingestellt oder verpasst man ihm ein Technik-Update?

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Gerüchteküche brodelt zurzeit zum Thema Zukunft des "G4 Cube" von Apple. Der "Schrumpf-Desktop" ist laut Aussagen verschiedener US-Händler gegenwärtig über Distributoren nicht mehr zu bekommen. Dies könnte zum einen bedeuten, dass der Hersteller das nicht eben erfolgreiche Modell endgültig vom Markt nimmt. In den ersten drei Monaten 2001 verkaufte Apple nur noch 12.000 Cubes - nach 29.000 Stück im vorhergehenden Quartal.

Die andere Möglichkeit wäre ein Technik-Update, um den Cube attraktiver zu machen - schließlich steht die nächste Macworld Expo samt Keynote von Steve Jobs schon vor der Tür. Jobs hatte im vergangenen Februar erklärt: "Der Cube hat ganz sicher seinen Markt gefunden. Zu unserer Enttäuschung ist dieser aber kleiner als gedacht." Im Online-Shop von Apple ist der Cube noch zu finden; auch Built-to-Order-Bestellungen direkt beim Hersteller sind noch möglich.