Was macht ein IT Security Engineer?

09.08.2021
Von 
Maximiliane Piontek ist Pädagogin (Erziehungswissenschaft B. A.) und freie Mitarbeiterin der Redaktion COMPUTERWOCHE bei der IDG Communications Media AG.
IT Security Engineers nehmen eine tragende Rolle ein, wenn es um die Sicherheit der IT-Landschaft in Unternehmen geht.
Security Engineers sind für Unternehmen unerlässlich.
Security Engineers sind für Unternehmen unerlässlich.
Foto: Gorodenkoff - shutterstock.com

Sie wachen über die unternehmensinternen IT-Anwendungen und schalten mögliche Fehlerquellen aus, so dass Angriffe verhindert werden - IT Security Engineers. Lesen Sie, was zu ihren Aufgaben gehört, welche Einstiegsmöglichkeiten es gibt und wie die Gehaltsaussichten aussehen.

IT Security Engineer - Definition

IT Security Engineers gewährleisten die Sicherheit der IT-Infrastruktur im Unternehmen. Um die IT-Sicherheit aufrecht zu erhalten, müssen Mängel schnell identifiziert und Risikobewertungen getroffen werden. Die Security-Ingenieure beheben potenzielle Fehlerquellen schnell und eigenständig.

IT Security Engineers können in vielen Branchen eine Anstellung finden, da die IT-Sicherheit mittlerweile in so gut wie allen Unternehmen auf der Prioritätenliste ganz oben steht. DIe Sicherheitsspezialisten können sich auch als Freiberufler einen Namen machen und Unternehmen bezüglich ihrer Sicherheitskonzepte beraten.

Optimale Einstiegsmöglichkeiten sind der erfolgreiche Abschluss eines Informatik-, IT-Security- oder Wirtschaftsinformatikstudiums.

Security-Ingenieure - Aufgaben

Zu ihren Kernaufgaben gehören die Konfiguration und Administration von IT-Sicherheitslösungen, die sie selbst entwickeln oder die vorhandenen Systeme verbessern, und die Absicherung von prozessnahen Systemen. Spätestens nach dem Studium sollten IT Security Engineers vertiefte Kenntnisse in den Programmiersprachen Perl und Java aufweisen und sich darüber hinaus auch mit Public-Key-Infrastruktur, Verschlüsselung und Data-Loss-Prevention-Lösungen auskennen. Die Sicherheitsinfrastruktur wird von Security Engineers dokumentiert und entsprechende Handlungsempfehlungen erstellt.

Um die Sicherheitssysteme optimal bewerten zu können, müssen sich Security-Ingenieure auch mit Sicherheitsanforderungen kritischer Infrastrukturen auskennen. IT-Sicherheitsgesetz, BSI-Grundschutz und ISO 27001 sollten deshalb keine Fremdworte sein. Darüber hinaus sollten IT Security Engineers auch mit Firewalls, Proxys und VPNs umgehen können.

Der Job des Sicherheits-Ingenieurs erfordert vor allem Kompetenzen in Problemlösung und einen gewissen Pragmatismus, wenn komplexe Situationen auftreten. Die Ingenieure arbeiten zudem nicht alleine, sondern müssen im Team mit anderen Mitarbeitern und externen Experten agieren können.

Security Engineer - Gehaltsaussichten

Als IT Security Engineer kann man laut der aktuellen Gehaltsanalyse von gehalt.de im Auftrag der COMPUTERWOCHE 74.300 Euro im Jahr verdienen.

Mehr zu Cybersecurity: