Big-Data-Trends im Überblick

Was ist was bei Predictive Analytics?

22.09.2020
Von 
Jürgen Mauerer ist Journalist und betreibt ein Redaktionsbüro in München.

Wie unterscheiden sich Predictive und Prescriptive Analytics?

Gartner definiert vier Analytics-Spielarten
Gartner definiert vier Analytics-Spielarten
Foto: Gartner

Einen weiteren Orientierungspunkt für die Einordnung von Predictive Analytics bietet das Analytics-Reifegradmodell von Gartner. Gartner unterscheidet hier vier Stufen:

Descriptive Analytics: Was ist passiert? Descriptive Analytics beschäftigt sich mit der Vergangenheit und versucht, Auswirkungen auf die Gegenwart zu verstehen (siehe Business Intelligence).

Diagnostic Analytics: Warum ist etwas passiert? Diagnostic Analytics gibt Antworten auf die Fragen nach den Gründen, Auswirkungen, Wechselwirkungen oder Folgen von Ereignissen. Hier würde der Begriff Business Analytics gut passen (Siehe oben).

Predictive Analytics: Was wird passieren? Predictive Analytics blickt in die Zukunft und liefert auf Basis von Data Mining, maschinellem Lernen und anderen statistischen Methoden Vorhersagen über die Wahrscheinlichkeit von zukünftigen Ereignissen.

Prescriptive Analytics: Wie müssen wir handeln, damit ein zukünftiges Ereignis (nicht) eintritt? Prescriptive Analytics geht noch einen Schritt weiter als Predictive Analytics. Es liefert zusätzlich Handlungsempfehlungen, wie man einen bestimmten Trend in eine gewünschte Richtung beeinflussen, ein vorhergesagtes Ereignis verhindern oder auf ein zukünftiges Ereignis reagieren kann. Basis sind anspruchsvolle analytische Modelle und Monte-Carlo-Simulationen, die mit bekannten und zufälligen Variablen ausgeführt werden, um die nächsten Aktionen zu empfehlen, Wenn/Dann-Szenarien anzuzeigen oder die Bandbreite möglicher Ergebnisse besser verstehen zu können.