Stundensätze

Was Freiberufler verdienen

19.02.2019
Von 
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Die Stundensatzauswertungen von freelance.de bestätigen den bekannten Trend: Mit SAP-Know-how und als Projektmanager lassen sich derzeit die höchsten Stundensätze erzielen. Nach oben geht es mit den Honoraren der IT-Architekten, während die Sätze für Softwareentwickler stagnieren.
  • SAP-Fachleute, die allem voran Cloud-Themen und S4/HANA beherrschen, verdienen am besten.
  • IT-Freelancern mit Know-how in den Bereichen Deep Learning und Process Mining winkt eine rosige Zukunft.
  • Die Stundensätze für Entwickler halten sich auf stabilem Niveau.
Projektmanager, die sich mit Testautomation und IT-Sicherheit gut auskennen, sind derzeit besonders gefragt. Ebenso SAP-Spezialisten.
Projektmanager, die sich mit Testautomation und IT-Sicherheit gut auskennen, sind derzeit besonders gefragt. Ebenso SAP-Spezialisten.
Foto: baranq - shutterstock.com

Ein Dauerthema, das zuletzt sehr im Fokus der Zusammenarbeit von Freiberuflern und Dienstleistern stand, hat laut Beobachtung von Stefan Oberdörfer, CSO des Münchner Online-Portals freelance.de, etwas an Bedeutung und Nachfrage verloren. Gemeint ist die Datenschutz-Grundverordnung (DSGVO). Das Thema beschäftige die Unternehmen zwar nach wie vor, allerdings liegen in den Betrieben jetzt erste Erfahrungen vor, und Arbeitgeber wissen damit nun besser umzugehen. Jetzt könnten sich alle, wie Oberdörfer anmerkt, wieder den Digitalisierungsthemen zuwenden.

Vor allem in einem Bereich sieht er Bewegung im Markt: "Der Einsatz von Cognitive Computing zur Umsetzung von Digitalisierungsprojekten, unter anderem im Umfeld von IoT-Projekten, wächst signifikant." Ferner ist der Marktbeobachter überzeugt, dass jene externen Experten gute Karten haben werden, die den effizienten Umgang mit den nach wie vor exponentiell steigenden Datenmengen beherrschen: "Die Nachfrage nach IT-Freelancern mit Know-how in den Bereichen Deep Learning und Process Mining wird deutlich zunehmen."

Gefragtes Know-how in Testautomation und IT-Sicherheit

Freelance.de wertet jedes Quartal aus, wer die Topverdiener unter den IT-Selbständigen sind und welche Entwicklungen sich im Markt abzeichnen. Laut der aktuellen Auswertung stehen SAP-Fachleute, die allem voran Cloud-Themen und S4/HANA beherrschen, auf der Sonnenseite des Freiberuflermarktes. Sie können mit den höchsten Stundensätzen rechnen. Freelance.de errechnet für diese Berufsgruppe einen Stundensatz von 104 Euro. Es folgen die Projektmanager, die mit einem Stundensatz von 102 Euro kalkulieren dürfen.

Stefan Oberdörfer: Die Stundensätze können je nach Branche, Region, Projektgröße sowie Berufserfahrung des Freiberuflers stark variieren.
Stefan Oberdörfer: Die Stundensätze können je nach Branche, Region, Projektgröße sowie Berufserfahrung des Freiberuflers stark variieren.
Foto: Oberdörfer - freelance.de

Besonders gefragt sind laut der Auswertung von freelance.de solche Projektmanager, die sich mit Testautomation und IT-Sicherheit gut auskennen - alles Themen, die Firmen auch in den nächsten Wochen und Monaten begleiten werden und für Freelancer eine sichere Einnahmequelle bilden. Grundsätzlich gilt festzuhalten, dass die Stundensätze natürlich je nach Branche, Region und Projektgröße, Berufserfahrung des Freiberuflers stark variieren. Das bedeutet, dass SAP-Profis oder auch erfahrene Projektmanager mancher Orts mit viel höheren Stundensätzen rechnen können.

Stabile Stundensätze für Softwareentwickler

Stabil sind im Moment die Stundensätze der Entwickler - freelance.de hat für die Java-Experten einen Stundensatz von 88 Euro ermittelt. Luft nach oben gibt es noch für IT-Architekten, die 82 Euro pro Stunde abrechnen können (die Herbstauswertung ergab ein Honorar von 78 Euro pro Stunde). Aber auch in dieser Berufsgruppe hängt es stark davon ab, welches Know-how sie mitbringen, wie der Auftraggeber die Aufgabe definiert, und wie komplex sie ist.

Die Spitzenreiter unter den Freelancern

Im Folgenden werden fünf besonders gefragte Freiberuflerprofile sowie deren durchschnittliche Stundensätze aufgeführt:

1. SAP-Experte

• Trend: SAP-Cloud-Plattform

• Durchschnittlicher Stundensatz: 104 Euro

• Weitere Schwerpunkte: Digital Transformation, Ariba, S4/HANA

2. Projektmanager

• Trend: Testautomation

• Durchschnittlicher Stundensatz: 102 Euro

• Weitere Schwerpunkte: Datenschutz/Security

3. Softwareentwickler

• Trend: Java

• Durchschnittlicher Stundensatz: 88 Euro

• Weitere Schwerpunkte: ETL, Fullstack, Android

4. IT-Analyst

• Trend: Data Analytics

• Durchschnittlicher Stundensatz: 86 Euro

• Weitere Schwerpunkte: System Analyst, Business Data Management

5. Softwarearchitekt

• Trend: Datenbanken

• Durchschnittlicher Stundensatz: 82 Euro

• Weitere Schwerpunkte: Netzwerksicherheit, Risiko-Controlling

Der bestverdienende Freelancer

So sieht der durchschnittliche Topverdiener aus:

• Softwareentwickler und Business Analyst

• Geschlecht: männlich.

• Alter: 49

• Bildung: Diplom-Wirtschaftsmathematiker, Englisch fließend

• Erfahrung: fünf Projektreferenzen im Profil