Was CIOs 2008 von Mitarbeitern erwarten

10.01.2008
Von  und
Hans Königes ist Ressortleiter Jobs & Karriere und damit zuständig für alle Themen rund um Arbeitsmarkt, Jobs, Berufe, Gehälter, Personalmanagement, Recruiting sowie Social Media im Berufsleben.
Karriere und Management in der IT ist ihr Leib- und Magenthema - und das seit über 20 Jahren. Langweilig? Nein, sie entdeckt immer neue Facetten in der IT-Arbeitswelt und im eigenen Job. Sie recherchiert, schreibt, redigiert, moderiert, plant und organisiert.

Dieter Geile, Sartorius: Betriebswirtschaft lernen

Dieter Geile, Sartorius: IT-Profis brauchen ein umfassendes betriebswirtschaftliches Wissen.
Dieter Geile, Sartorius: IT-Profis brauchen ein umfassendes betriebswirtschaftliches Wissen.

Welchen Nutzen bringt die IT für das Geschäft? Das fragt Dieter Geile, CIO der Göttinger Sartorius AG, vor jeder Einführung einer neuen Technik und richtet daran auch die Weiterbildung seiner 65 Mitarbeiter aus. Sie sollen sich ein umfassendes betriebswirtschaftliches Wissen aneignen und die Prozesse der eigenen Firma "perfekt beherrschen". Ist das der Fall, können die IT-Profis Prozessveränderungen nicht nur begleiten, sondern auch anstoßen und als Projektleiter gestalten.

Folgerichtig stehen in diesem Jahr vor allem Trainings in der Prozessanalyse, -entwicklung und -gestaltung, im Change-Management und im methodischen Bereich an. Dazu kommen situative Schulungen für internationale Projekte. Zudem sollen Kenntnisse in Betriebswirtschaft und Projekt-Management vermittelt werden. Technische Themen sind für Geile wie für viele seiner CIO-Kollegen die Basis. Um aber das Unternehmen im Markt und die IT innerhalb der Firma besser zu positionieren, braucht es seiner Ansicht nach wirtschaftliches und Prozesswissen.