Webcast

Warum IT-Chefs jetzt ihre APIs vor Hackern schützen müssen

14.05.2018
Anzeige  Hacker nehmen immer öfter den automatisierten Datenverkehr über APIs ins Visier. Ein Webcast der Computerwoche am 17. Mai zeigt, wie sich Unternehmen schützen können.
Hacker schlafen nicht - gibt es neue Entwicklungen, reagieren sie sofort.
Hacker schlafen nicht - gibt es neue Entwicklungen, reagieren sie sofort.
Foto: Gorodenkoff - shutterstock.com

Wachstum im Internet - das heißt für viele IT-Chefs automatisierter Datenverkehr über APIs. Eine Entwicklung, die auch Cyber-Kriminelle erkannt haben. Ein Webcast der Computerwoche am 17. Mai um 10 Uhr zeigt, was IT-Entscheider tun können.

Stefan Mardak, Senior Enterprise Security Architect bei Akamai Technologies, und sein Kollege Manfred Fochler, CISSP, Principal Solutions Engineer, geben Tipps für die richtige Reaktion auf einen Hacker-Angriff. Sie erklären, wie IT-Chefs ihren automatisierten Traffic schützen, und wie sich Security-Maßnahmen effizient gestalten lassen.

Außerdem geht es um die Frage, welche Rolle ein Cloud-Security-Provider für die Sicherheit des Unternehmens spielen kann. Fachjournalist Arne Arnold moderiert den Webcast.

Jetzt für den Webcast anmelden