Warteschlangen fuer IBMs Mainframes

14.07.1995

MUENCHEN (IDG) - Bis zu einem Jahr muessen sich Kaufinteressenten mittlerweile gedulden, wenn sie einen IBM-Grossrechner in herkoemmlicher Bipolar-Technologie ordern. Linda Sanford, General Manager von Big Blues S/390-Large-Scale-Computing-Division, sagte, dass Wartezeiten bis mindestens ins erste Quartal 1996 zu erwarten seien. Sie erklaerte auch, dass IBM keine Auslieferungsprobleme mit der neuen Generation von "9672"-Grossrechnern, den CMOS-basierten Systemen, habe. Die Managerin liess allerdings offen, ob sich hinter diesen Lieferengpaessen eine gezielte Produktstrategie verbirgt. Branchenkenner gehen davon aus, dass Big Blue seine Kunden mit aller Macht auf die neue luftgekuehlte Rechnergeneration der "S/390 Parallel Enterprise Server" lokken wolle.