Web

 

W32.Mylife treibt in der Version J sein Unwesen

12.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der altbekannte Wurm "W32.Mylife" ist seit gestern in der Version J unterwegs. Wie die früheren Varianten verbreitet sich der Schädling per E-Mail an die im Windows-Adressbuch eingetragenen Empfänger. Gefährdet sind außer den Benutzern der auf das Adressbuch zugreifenden Programme Outlook und Outlook Express auch Anwender des MSN Messengers. Denn der Wurm verschickt sich auch an die in der Kontaktliste verzeichneten Adressaten. Infizierte Mails sind an den Betreffzeilen

funny Screen Saver

sexyy Screen Saver

und der Nachricht

hi all, look to the 3D screen saver it´s very funny

bye

zu erkennen, so die Virenexperten von Symantec. Im Mail-Anhang bringt der Wurm eine als Bildschirmschoner getarnte Schaddatei mit dem Namen "USA.scr" mit. Nach dem Start des Anhangs öffnet sich eine Grafik mit der Titelleiste "SHARON". Dann beginnt der Schädling alle Dateien und Verzeichnisse auf dem Laufwerk "C" zu löschen. Die Experten empfehlen, Antivirenprogramme mit den jeweils aktuellen Signaturen zu versehen, um sich vor Mylife zu schützen. (lex)