Vor-Ort-Terminals erfassen Betriebsdaten

19.02.1988

DÜSSELDORF (pi) - Ein aktuelles Bild der Produktionsleistung eines Unternehmens soll das BDE-Terminal von GFC, Düsseldorf, ermöglichen. Laut Hersteller erfaßt und verarbeitet das System vor Ort Daten von Bearbeitungszeiten, eingesetzten Maschinen und sonstigen Fertigungsvorgängen. Über ein Twinaxkabel können die Terminals an vorhandene IBM-Rechner der Serie /36 und /38 angeschlossen werden.

Das System wird wie ein Bildschirmarbeitsplatz generiert und in der systemtypischen RPG-Sprache programmiert. Auf diese Weise kann der Benutzer auf seinen Betrieb zugeschnittene Anwendungen erstellen und warten. Die Terminals sind nach Herstellerangaben auch unter extremen Bedingungen in der Fertigung einsetzbar.

Die Standard-Version kostet 4700 Mark. Die Preise für speziell erweiterte Offline-Versionen hängen von der Konfiguration ab. Diese Systeme laufen systemunabhängig mit den RPGII/III-Programmen.