Von Pierer tritt Kaskes Nachfolge an

10.07.1992

MÜNCHEN (CW) - Heinrich von Pierer ist vom Aufsichtsrat der Siemens AG mit Wirkung zum ersten Oktober zum Vorstandsvorsitzenden des Münchner Elektronik-Riesen ernannt worden. Damit tritt der bisherige Stellvertreter in die Fußstapfen seines Chefs Karlheinz Kaske (64) der sich in den Ruhestand zurückzieht .

Kaskes zwölfjährige Dienstzeit ist für Siemens recht erfolgreich verlaufen. Der Konzern konnte seinen Umsatz mehr als verdoppeln und hat mit Hilfe von Toshiba und IBM im Halbleiterbereich technisch weitgehend aufgeholt Unter Kaskes Ägide wurde das Unternehmen neu organisiert. Als weitere Verdienste werden dem scheidenden Vorsitzenden auch der Ausbau des US-Geschäftes und seine Kooperations und Akquisitionspolitik zugeschrieben. Allerdings hat er mit der 1990 erfolgten Übernahme der Nixdorf Computer AG seinem Nachfolger im Bereich der Informationstechnik ein schweres Erbe hinterlassen .