Web

 

Vodafone droht mit Weggang aus Großbritannien

31.05.2000
Stein des Anstoßes: Steueränderungen

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der britische Mobilfunkanbieter Vodafone Airtouch Plc. hat der britischen Regierung gedroht, seine Hauptniederlassung aus Großbritannien zu verlegen, sollte ein Vorschlag zur Steueränderung angenommen werden. Die Blair-Regierung plant eine Gesetzesnovelle, wonach multinationale Firmen künftig Einkünfte aus dem Ausland, wo niedrigere Unternehmenssteuern verlangt werden, in Großbritannien versteuern müssen und nicht mehr auf bisherige Umgehungstaktiken, bekannt als "Tax-Mixers", zurückgreifen können. Während sich Vodafone-Chef Chris Gent zuversichtlich gibt, dass die Regierung einlenkt, will das Finanzministerium (Treasury) jedoch hart bleiben.