Diese Tarife werden unterstützt

Vodafone beschleunigt LTE auf 500 Mbit/s

11.05.2017
Von Denise Bergert
Ab 12. Mai gibt es für Vodafone-Kunden einen LTE-Geschwindigkeitsschub auf 500 Mbit/s.

Mobilfunk-Anbieter Vodafone erhöht ab dem 12. Mai die maximalen LTE-Geschwindigkeiten. Prepaid- und Vertragskunden sollen dabei von bis zu 500 Mbit/s profitieren. Wer wirklich mit maximaler Geschwindigkeit surfen will, muss jedoch einige Voraussetzungen erfüllen. Passende Mobilfunkzellen gibt es aktuell nur in Dortmund, Erfurt, Düsseldorf, Dresden, Coswig, Mannheim und Stuttgart. Bis zu 30 weitere Städte sollen laut Vodafone bis Ende des Jahres folgen.

Vodafone erhöht die maximale LTE-Geschwindigkeit von 375 auf 500 Mbit/s.
Vodafone erhöht die maximale LTE-Geschwindigkeit von 375 auf 500 Mbit/s.
Foto:

Als kompatible Smartphones führt Vodafone aktuell nur das Xperia XZ Premium von Sony sowie das Galaxy S8 und das Galaxy S8+ von Samsung auf. In den folgenden Vertragstarifen ist die theoretische Maximalgeschwindigkeit von 500 MBit/s ab 12.5. möglich:

  1. Red 2012

  2. Red 2014 (auch Red Young)

  3. Red 2016/2017

  4. Red+ Allnet

  5. Red+ Data

  6. Red+ Kids Smart (auch Smart Young)

  7. DataGo

  8. MobileInternet Flat

  9. Mobile Connect Flat

  10. SuperFlat

  11. SuperFlat Internet

Für Prepaid-Kunden steht die neue Maximalgeschwindigkeit in diesen Tarifen zur Verfügung:

  • CallYa Smartphone Special

  • CallYa Smartphone Allnet Flat

  • alle aktuellen Internet-Optionen (Datenpakete)

  • WebSessions (PC-Welt)