Web

 

Vobis und Debitel bieten "kostenlosen" Internet-Zugang

05.08.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der Aachener PC-Filialist Vobis Microcomputer AG bietet wie viele Mitbewerber seit neuestem einen vorgeblich "kostenlosen" Internet-Zugang an. Wie überall sonst auch verbirgt sich dahinter schlicht ein Call-by-call-Zugang, bei dem die Zugangsgebühr in den Telefonkosten enthalten ist. Vobis kooperiert dazu mit Debitel.net, das von Vobis-Kunden mit 3,50 Mark pro Stunde (= 5,83 Pfennig pro Minute) genauso viel kassiert wie beim eigenen Angebot. Neben der Internet-Verbindung beinhaltet das "Free-Internet"-Paket (CDs gibt es kostenlos in allen Vobis-Filialen) eine Mailadresse "@vobis.net", Zugriff auf Homebanking-Funktionen sowie eine kostenlose private Homepage. Die Einwahl erfolgt über eine bundesweit einheitliche Rufnummer.