Web

 

VMWare erneuert virtuellen Server

04.02.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - VMWare hat den virtuellen Server "GSX Server" auf den Versionsstand 2.5 gebracht. Er lässt sich auf Windows- und Linux-Servern installieren. In der Rechneremulation lassen sich Windows-Systeme ab Version 3.1 einschließlich dem kommenden Windows Server 2003, DOS, Linux-Derivate von Red Hat, Suse, Turbolinux und Mandrake sowie die Novell-Netware-Versionen 4.2, 5.1 und 6.0 betreiben. Im Gegensatz zur Version 2.0 unterstützt GSX Server 2.5 nun 64 Gigabyte Hauptspeicher und 32 Intel-Prozessoren. Auf einem Intel-Server lassen sich so 64 virtuelle Rechner parallel betreiben. Die Software kostet 3025 Dollar in der Dual-CPU-Variante. Soll GSX Server 2.5 auf einem Server mit vier Prozessoren installiert werden, fallen 6050 Dollar an. Die Preise beinhalten jeweils ein Jahr Support.

In einer Kooperation mit VMWare bündelt Unisys eine angepasste GSX-Server-Version mit seinem Enterprise Server "ES7000". Für das Produkt und in der Emulation laufende Windows-Installationen übernimmt Unisys auch den Support. (lex)