Web

 

Vivendi Universal verabschiedet sich von Hollywood

30.04.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Vivendi Universal wird sich auf das Telekommunikationsgeschäft konzentrieren und die Tochter Vivendi Universal Entertainment verkaufen. Zu dieser US-Gesellschaft gehören das Hollywoodstudio Universal Pictures, der Filmproduzent und Senderbetreiber USA Networks und einige Freizeitparks. Der Konzern verhandelt laut eigenen Angaben schon mit mehreren Kaufinteressenten. Ein konkretes Angebot soll von Marvin Fox vorliegen, dem früheren Besitzer des Hollywoodstudios Fox. Er soll bereit sein, 14 Milliarden Euro zu zahlen. (ho)