Web

 

Vitria entlässt 20 Prozent der Mitarbeiter

10.04.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der US-amerikanische Softwareanbieter Vitria Technology hat eigenen Angaben zufolge rund 20 Prozent seiner Stellen abgebaut. Betroffen von dem Schritt waren etwa 140 Mitarbeiter des Spezialisten für die Enterprise Application Integration (EAI), wobei der Schwerpunkt der Maßnahmen in den USA lag. In der vergangenen Woche hatte das Unternehmen eine drastische Umsatz- und Gewinnwarnung abgegeben. Wegen der Branchenflaute wurden statt der geplanten 35 Millionen Dollar im ersten Quartal nur 22 Millionen bis 24 Millionen Dollar eingenommen. Analysten hatten auf einen Pro-forma-Verlust von sechs Cent je Aktie getippt, Vitria erwirtschaftete nach vorläufigen Zahlen ein Minus von rund 20 Cent. (ajf)