Windows-Tuning

Vier Zeitspar-Tricks für Windows

20.06.2011
Ruckzuck-Tipps für Windows zum Sofort-Anwenden: Dokumente und Ordner öffnen Sie in Windows einfach und ohne Umweg und sparen so viel Zeit.

Von Gaby Salvisberg. Der Artikel stammt von unserer Schwesterpublikation PCtipp.

In den folgenden vier Tipps zeigen wir, wie Sie das Dokumente-Menü nutzen und wie Sie es unter Windows XP einschalten. Auch Programme merken sich die zuletzt geöffneten Dateien. Die Anzahl lässt sich sogar erhöhen. Nicht zuletzt erfahren Sie auch, wie Sie aus einem Suchresultat oder anhand einer Verknüpfung subito den passenden Ordner öffnen.

Startmenü: Zuletzt geöffnete Dokumente

Dieses Menü bringt Sie schnell zu Ihren neusten Dateien.
Dieses Menü bringt Sie schnell zu Ihren neusten Dateien.

Im START-Menü haben Sie über das Menü ZULETZT VERWENDETE DOKUMENTE (unter Vista: „Zuletzt verwendet“) Zugriff auf die letzten 15 Dateien. Fehlt das Menü z.B. unter Windows XP? Klicken Sie mit Rechts auf den START-Button und wählen Sie EIGENSCHAFTEN. Im Register STARTMENÜ aktivieren Sie "Startmenü", klicken auf ANPASSEN und wechseln zum Register ERWEITERT. Aktivieren Sie die Option "Zuletzt verwendete Dokumente auflisten" und bestätigen Sie alle Fenster mit OK. Schon taucht der entsprechende Startmenü-Eintrag auf.

Letzte Dokumente im DATEI-Menü

Auch Office-Programme merken sich, woran Sie zuletzt gewerkelt haben.
Auch Office-Programme merken sich, woran Sie zuletzt gewerkelt haben.

Ist eine kürzlich geöffnete Datei nicht mehr im DOKUMENTE-Ordner des Startmenüs vorhanden, öffnen Sie das Programm, mit dem Sie die Datei zuletzt bearbeitet haben. Die meisten Programme merken sich die letzten vier Dokumente im Menü DATEI. In vielen Anwendungen lässt sich die Zahl der zuletzt verwendeten Dateien anpassen, z.B. in Word und Excel: Im Menü EXTRAS/OPTIONEN/ ALLGEMEIN erhöhen Sie die Anzahl in der "Liste der zuletzt geöffneten Dateien" aufs Maximum von neun Dateien.

Inhalt dieses Artikels