Web

 

Viag Interkom: Wieder rote Zahlen

22.06.1999

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) – Der Münchner Telekommunikationsanbieter Viag Interkom rechnet für das laufende Geschäftsjahr mit einem Verlust von 1,5 Milliarden Mark. Allerdings soll der Umsatz im Vergleich zum Vorjahr von 380 Millionen Mark auf etwa 1,3 Milliarden Mark steigen. 1998 hatte das Unternehmen ein Defizit von 1,17 Milliarden Mark verbucht. Im Jahr 2001 will Viag Interkom erstmals schwarze Zahlen schreiben.