Web

 

Via meldet massiven Gewinneinbruch

25.10.2001
0

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der taiwanische Chiphersteller Via Technologies hat für sein drittes Fiskalquartal einen Vorsteuergewinn von 880 Millionen Taiwan-Dollar oder umgerechnet 25 Millionen Dollar ausgewiesen. Das entspricht einen Rückgang von 64 Prozent gegenüber dem Vergleichszeitraum des Vorjahres und einem Minus von 21,6 Prozent gegenüber dem vorhergehenden Dreimonatszeitraum. Dennoch lag das Ergebnis - ebenso wie die Bruttomarge von 37 Prozent - im Rahmen der Erwartungen. Die Schuld an dem Einbruch gaben die Inselchinesen unter anderem den Patentklagen von Intel. Diese hätten sich negativ auf Verkauf und Marktanteil ausgewirkt.