Version 2, Release 7 vorgestellt

Version 2, Release 7 vorgestellt OS/390 mit Internet-Features aufgefrischt

05.03.1999
FRAMINGHAM (IDG) - Die IBM hat ihr Mainframe-Betriebssystem OS/390, Version 2, Release 7, mit zusätzlichen Fähigkeiten ausgestattet. Mit neuen Internet-Funktionen will der Konzern aus Armonk seine Kunden bei der Stange halten und gleichzeitig die S/390-Maschinen für das E-Commerce-Zeitalter rüsten.

Auf der diesjährigen User-Konferenz Share in San Franzisko hat Big Blue die Version 2, Release 7, seines Mainframe- Betriebssystems OS/390 vorgestellt. Eine spezielle Networking- Software mit der Bezeichnung E-Network-Communications-Server soll garantieren, daß auch IBMs Mainframes den E-Commerce-Zug nicht verpassen müssen.

Das Produkt wurde in erster Linie um eine effektivere An- bindung an TCP/IP-Netze sowie um neue Management-Features für Benutzerrechte überarbeitet. Verbessert sind die Datenverteilung und das Informations-Management in gemischten Unix- und OS/390- Umgebungen, dazu kommt eine erweiterte Sicherheit für Web- Applikationen.

In den kommenden Monaten soll das Release 7 des IBM- Betriebssystems zusätzlich mit Unterstützung für den Tivoli- Management-Agenten ausgerüstet werden. Damit erhalten Systemverantwortliche künftig die Möglichkeit, S/390-Rechner über Unix-Server zu administrieren.

Darüber hinaus wurde die aktuelle OS/390-Variante um den Support von Gigabit Ethernet für TCP/IP-Anwendungen erweitert. Damit erhalten Anwender einen höheren Datendurchsatz als über gewöhnliche Fast-Ethernet-Verbindungen.

Ebenso gehören eine sogenannte Enterprise-Extender-Technologie für die engere Integration von TCP/IP-Netzen mit dem veralteten SNA- Protokoll sowie ein Kryptografie-Verfahren für Unix-Applikationen, die auf S/390-Systemen laufen, zum Funktionsumfang der neuen Betriebssystem-Version.