Web

-

Verkehrsplanung für die Zukunft

26.05.1998
Von yak 
-

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - In den Niederlanden wird im Sommer ein computerbasiertes Verkehrssteuerungssystem für Autobahnen getestet. Auf einem noch nicht freigegebenen Teilstück sollen sich die Fahrer ganz der Kontrolle durch den Rechner hingeben und andere Tätigkeiten ausüben können, während kleine Magneten in der Fahrbahn den Wagen bei Tempo 120 in der Spur halten. In Deutschland hingegen plant die Move GmbH eine komplette Vernetzung der Verkehrsleitsysteme rund um die Expo-Stadt Hannover. Zustände wie zur CeBIT wollen die Verantwortlichen durch massive Investitionen in die Infrastruktur vermeiden. Während der Weltausstellung wird täglich mit bis zu 300 000 Besuchern gerechnet.