Web

 

Verisign bringt neue Security-Services

08.10.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Verisign hat gestern im Rahmen der Security-Initiative SICS (Security Intelligence and Control Services) drei neue Dienste vorgestellt. Laut Geschäftsführer Stratton Scavlos ergänzen sie die bereits vorhandenen reaktiven Produkte um Funktionen, die proaktiv für Sicherheit sorgen sollen. Die Services decken die Bereiche Netzwerk, Commerce und Anwendungen ab. Managed Security, Vulnerability Assessment und Monitoring-Dienste sollen Netze, E-Commerce-Sites und Web-basierenden Applikationen sowie Web-Services schützen.

SICS ist für Verisign weniger eine Plattform zum Angebot neuer Dienste als ein Instrument, um das Unternehmen präsenter zu machen, sagte Laura Koetzle, Chefanalystin bei Forrester Research. Das Unternehmen habe realisiert, dass es für Kunden kaum greifbar sei. Die SICS-Services könnten dazu beitragen, dass Anwender Verisign bei der Auswahl eines Sicherheitsdienstleisters künftig enger in Betracht ziehen, so Koetzle. (lex)