Web

 

Verisgn siedelt Backbone-Server um

07.11.2002

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die Registry Verisign, die zwei der 13 Internet-Root-Server verwaltet, hat in der Nacht von Dienstag auf Mittwoch einen der Rechner verlagert. Er wurde in einem anderen Gebäude an einem nicht näher spezifizierten Ort im US-Bundesstaat Virginia installiert. Außerdem wurde auch seine logische Adresse im Verisign-Netzwerk geändert. Bislang standen die beiden Server im selben Haus und waren zudem im gleichen Domain-Bereich konfiguriert. Die Maßnahme ist eine Reaktion auf den DDoS-Angriff (Distributed Denial of Service), den Hacker im Oktober auf das DNS (Domain Name System) verübten (Computerwoche online berichtete). Man wolle weiteren Attacken vorbeugen, obwohl die beiden von Verisign verwalteten Server nicht betroffen gewesen seien, sagte ein Unternehmenssprecher. Der letzte Umzug

eines Root-Servers fand 1997 statt. (lex)