VDA IV ab sofort bei Vodafone erhältlich

18.01.2007
Das Smartphone VDA IV bietet Firmenkommunikation ohne Schnickschnack. Dafür sorgen UMTS, die E-Mail-Push-Dienste von Microsoft und Research in Motion für mobile Kommunikation.

Wer ein Smartphone ohne Schnickschnack sucht, wird derzeit bei Vodafone fündig. Ab sofort ist beim Netzbetreiber der VDA IV erhältlich, ein Smartphone, das durch seine Ausstattung umissverständlich klarmacht, wofür es sich am besten eignet: für das Geschäft. Damit sich der Business-User ganz auf seine Arbeit konzentrieren kann, bietet das von AsusTek hergestellte Gerät zwar 3G-Funktionalität, jedoch weder eine Megapixel- noch eine VGA-Kamera für Videotelefonie.

Das Gerät ist 108x47x18 Millimeter groß und damit in etwa vergleichbar mit dem beliebten BlackBerry Pearl von RIM, mit 120 Gramm aber deutlich schwerer. Das Display ist 2,2 Zoll groß und stellt 65.536 Farben mit einer Auflösung von 240x320 Pixel dar. Bedient wird es über spezielle Funktionstasten und einen Joystick sowie eine zum E-Mail-Schreiben etwas unpraktische numerische Tastatur. Für ein Gerät, das sich so sehr auf seine E-Mail-Funktionalität konzentriert wäre zumindest eine SureType-Tastatur, wie sie beim oben genannten Blackberry Pearl, aber auch beim Sony Ericsson M600i findet.

Inhalt dieses Artikels