Web

 

Utimaco Safeware erwartet ausgeglichenes Betriebsergebnis

01.08.2003

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Die auf IT-Sicherheitslösungen spezialisierte Utimaco Safeware AG ist zuversichtlich, im Ende Juni abgelaufenen Geschäftsjahr 2002/2003 den Break-even auf operativer Basis erreicht zu haben. Im Vorjahr hatte das in Oberursel ansässige Unternehmen noch einen Verlust in Höhe von 14,2 Millionen Euro vor Zinsen und Steuern (EBIT) verbucht. Der Umsatz ging den vorläufigen Berechnungen zufolge um rund 16 Prozent auf 25,8 Millionen Euro zurück. Utimaco Safeware begründete den Einbruch im Wesentlichen mit der Aufgabe von Geschäftsbereichen, in denen im Vorjahr noch Einnahmen von 2,9 Millionen Euro erzielt worden waren. Im Kerngeschäft seien die Erlöse dagegen lediglich um 2,1 Millionen Euro oder 7,6 Prozent gesunken. Die entgültigen Ergebnisse will die Softwareschmiede am 30. September bekannt geben.

Wie das Unternehmen weiter mitteilte, soll auf der außerordentlichen Hauptversammlung am heutigen Freitag über die Anfang Juni angekündigte Kapitalerhöhung sowie die Ausgabe einer Optionsanleihe an die Investmentgruppe Investcorp (Computerwoche online berichtete) abgestimmt werden. (mb)