Web

 

Utimaco liegt im Clinch mit Comparex

13.08.2001

MÜNCHEN (COMPUTERWOCHE) - Der IT-Sicherheitsspezialist Utimaco Safeware AG aus Oberursel hat vorläufige Zahlen zum Geschäftsjahr 2000/01 (Ende: 30. Juni) veröffentlicht. Der Umsatz habe mit mehr als 38 Millionen Euro um zirka sechs Prozent über dem des Vorjahres gelegen, das - nicht bezifferte - Bruttoergebnis sei gegenüber dem Vergleichszeitraum um rund acht Prozent gestiegen.

Ärger gibt es offenbar im Zuge der Übernahme des Geschäftsbereichs Kryptokom von Comparex. Der frühere Eigentümer besteht auf einer Restkaufpreisforderung in Höhe von acht Millionen Euro. Utimaco bestreitet diese der Höhe nach, weil eine ursprünglich vereinbarte weit reichende Vertriebskooperation nicht zustande kam. Die Gründe dafür seien nicht von Utimaco zu verantworten, heißt es weiter. Die Oberurseler Company sollte den 1999 vereinbarten Deal ursprünglich in eigenen Aktien bezahlen, später wurde eine Barzahlung vereinbart. Weitere Informationen sowie die endgültige Bilanz veröffentlicht Utimaco am 20. September.