Web

 

Utimaco erweitert Festplattenverschlüsselung

01.09.2004

In Version 4.0 seiner Software "Safeguard Easy" bringt der Hersteller Utimaco Safeware neue Funktionen, die speziell für Unternehmen von Interesse sind. So unterstützt die Software jetzt das Verfahren Wake on LAN (WOL), das etwa für das Einspielen von Updates außerhalb der Arbeitszeit wichtig ist. Da Safeguard Easy die komplette Festplatte verschlüsselt, muss beim Startvorgang eines damit gesicherten PCs ein Password eingegeben werden. Dazu war es in der Vergangenheit nötig, dass eine Person direkt auf den Rechner zugreift. Dank der WOL-Unterstützung kann dies nun auch über das lokale Netz erfolgen.

Eine weitere Neuerung betrifft die "Hibernate"-Funktion von Laptop-Rechnern. Frühere Safeguard-Versionen mussten jedes Mal komplett neu gebootet werden, wenn der Besitzer des mobilen PCs sein Gerät vorübergehend schlafen geschickt hatte. Außerdem wurde die Datei, die das Betriebssystem dabei anlegt, nicht verschlüsselt. Beide Mängel sind in Safeguard 4.0 beseitigt.

Außerdem unterstützt das Krypto-Tool nun die Verschlüsselung von USB-Speichergeräten. Die Software lässt sich so einstellen, dass Daten beim Schreiben auf derartige Medien automatisch chiffriert werden. Schließlich ermöglicht Utimaco nun auch den Einsatz bestimmter Hardware-Authentifizierungslösungen wie beispielsweise Aladdins "Etoken". Das trägt zu einem noch höheren Sicherheitsniveau bei: Nur mit dem entsprechenden Token und dem richtigen Passwort kann dann auf die verschlüsselten Festplatteninhalte zugegriffen werden.

Die Software ist ferner in der Lage, einen möglicherweise im System vorhandenen TPM-Chip (TPM = Trusted Platform Module) zur Schlüsselgenerierung und für den Authentisierungsprozess zu nutzen. Das ist unter anderem bei bestimmten IBM-Rechnern der Fall. Der integrierte Boot-Manager erlaubt es Anwendern, mehrere Betriebssysteme oder aber sowohl gesicherte als auch ungesicherte Partitionen auf einem Rechner zu nutzen.

Safeguard Easy 4.0 ist ab sofort verfügbar, eine Einzelplatzlizenz kostet rund 160 Dollar. (ave)